Gaudi, Spaß und Spannung beim Spiel ohne Grenzen

Wenings, den 24.07.2014

Gaudi, Spaß und Spannung standen beim Spiel ohne Grenzen, zu dem die Jugendfeuerwehr Wenings anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens eingeladen hatte, im Mittelpunkt. Und so verwandelte sich das Gelände rings um die Festhalle am Samstagvormittag in eine Wettkampfarena und lieferten sich Mädchen und Jungen an acht Stationen ein lustiges Kräftemessen. So etwa mussten die „Athleten“ in der Fummelbox Schraubenzieher, Flaschenöffner und Stifte ertasten, beim Happ-Schnick-Spiel einen Ball mit einem Betttuch befördern und einen Parcourlauf auf Getränkekästen absolvieren. Auf dem Fliegenden Teppich war Gleichgewichtssinn und auf den Riesen-Sommer-Skiern Taktgefühl gefragt. Außerdem mussten die Kinder und Jugendlichen mit verbundenen Augen diverse Feuerwehrknoten binden und eine Kugel durch ein Rohrlabyrinth befördern. Neben dem Wettkampfgeschehen hatten Mutige Gelegenheit, den acht Meter hohen Kletterbaum zu erklimmen.

Am Ende des amüsanten Schauspiels stand das Team der Jugendfeuerwehr Ober-Seemen mit 82 Punkten auf der obersten Stufe des Siegerpodestes. Mit nur einem Punkt Unterschied landete die JFW Ulfa I auf Platz zwei. Den dritten Platz errang mit 76 Punkten die JFW Bindsachsen. Weitere Platzierungen belegten die Jugendfeuerwehren aus Kefenrod (70 Punkte), Echzell (59), Dauernheim (57) und Eckardsborn (55), sowie Ulfa II mit 40 Punkten.

 

Text & Bild mit freundlicher Genehmigung: Andrea Hennecke

 

Foto: Nervenstärke war angesagt, um die Kugel durch das Rohrlabyrinth zu befördern

Fotoserien zu der Meldung


25 Jahre Jugendfeuerwehr Wenings (24.07.2014)

 

Wohnpark Nucourt

 

Gewerbefläche Radkreuz

 

 

 

Veranstaltungen