Landfrauenverein Wenings

Vorschaubild

Vorsitzende: Heike Lang

Am Bäders 33
63688 Gedern OT Wenings

Telefon (06045) 5207

Vorstellungsbild

 

Der Weningser Landfrauenverein wurde im Oktober 1951 gegründet.

 

Gründungsmitglieder:

Marie Arnold, Isolde Fidorski, Herta Greb, Marie Heusohn, Greta Hilß, Annemarie Hopp, Ella Kehm, Emma Kehm, Hannelore Kehm, Else Klindert, Hilde Köhler

Hilde Lang, Emmy Nickel, Helma Schäfer, Hermine Schnell.

 

Der Verein kann mit Stolz auf eine fast 60-jährige Tradition zurückblicken und hat in dieser Zeit das kulturelle Leben unseres Städtchens entscheidend mitbestimmt.

Als wichtiger Träger des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens stellt er ein ungemein bildendes und belebendes Element dar. Sein Wirken hat nachhaltige Spuren hinterlassen.

 

Unser Verein war und  ist stets bestrebt, die Weiterbildung der Frauen auf dem Lande zu fördern, sei es durch Kurse, Lehrgänge oder Seminare. Das ganze Jahr über sind wir im Einsatz,  z.B. als Mitglied  in der Vereinsgemeinschaft bei der Mitgestaltung und Bewirtung am Weningser Prämierungsmarkt, Mitwirken bei den Ferienspielen, bei den Besuchen unserer Partnergemeinde Nucourt, die im regelmäßigen Rhythmus alle 4 Jahre an Pfingsten unser Gast ist. Jedes Jahr veranstalten wir gemeinsam mit der Vereinsgemeinschaft Wenings die traditionelle Rosenmontagssitzung in der Festhalle. Auch laden wir jeden Sommer zum Backhausfest ein.  Ebenso wirken wir bei der alljährlichen Weihnachtsfeier der Großgemeinde Gedern in der Seementalhalle mit. Tagesfahrten und Besichtigungen von Zielen in Deutschland stehen genauso auf dem Plan.

 

Seit fast 30 Jahren ist die Volkstanzgruppe Bestandteil des Weningser Landfrauenvereins. Gemeinsam mit  unseren Ehepartnern treten wir u. a.  beim Hessentag und beim Rosenfest in Steinfurth auf.

       

Seit 2009 besteht für alle interessierten Frauen aus Wenings die Möglichkeit als „Schnuppermitglied“ die Landfrauenarbeit sowie den Verein kennen zu lernen. Gerne können Neugierige mit dem Vorstand Kontakt aufnehmen.

 

Mitgliederanzahl im Jahre 2010:   107 Landfrauen

Vereinsvorstand

Teamvorstand seit 2009: 

von links nach rechts

Ursula Nickel , Helga Heil, Heike Lang (Wernings), Heike Lang (Bäders),

Beate Kempel, Birgit Eifert, Brigitte Lang, Petra Lang, Gerlinde Kehm, 


Aktuelle Meldungen

Berichte und Ehrungen bei den Landfrauen

(17.04.2016)

Rechenschaft über den 107 Mitglieder starken Landfrauenverein Wenings legte jetzt die Vorsitzende Heike Lang während der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus ab. Sie hob hervor, dass der Vordachanbau an die Trauerhalle sowie die Anschaffung eines Blumenkübels vom Landfrauenverein gestemmt wurden. Auch erwähnte sie, dass die Landfrauen im vergangenen Jahr den Vorsitz über die Vereinsgemeinschaft Wenings inne hatten. 

Im Hinblick auf Geplantes verwies Lang auf die Besichtigung der Biogasanlage Hild in Nieder-Seemen am 9. Juli, die Fahrt zum Hessentag in Herborn am 24. Mai, den Besuch einer vom Bezirkslandfrauenverein organisierten Kochvorführung über die Zubereitung von "Hessischen Tapas" und den Vortragsabend zum Thema "Mythen und Sagen im Vogelsberg". 

Vorstandsmitglied Dagmar Heusohn berichtete über die Aktivitäten der Landfrauen. Unter anderen nannte sie das Heringsessen und den Kräppelnachmittag, das Frauenfrühstück, die Beteiligung am Weningser Prämierungsmarkt, den Tagesausflug zur Ronneburg mit Führung und Greifvogelschau, die Reinigung und das Probebacken im Bankhaus, die Bepflanzung der Blumenkästen vor der Trauerhalle, die Brotdosenaktion "Gesundes Frühstück"  in der Grundschule am Niedertor und die Bewirtung während der Seniorenweihnachtsfeier der Stadt Gedern in der Seementalhalle Mittel-Seemen. 

Ehrungen schlossen sich an. Für 25-jährige Zugehörigkeit zum Landfrauenverein Wenings wurden Anita Perschbacher und Marion Steder ausgezeichnet. Seit 40 Jahren sind Betina Baumbach, Gretel Groth, Margit Hofmann, Anita Kehm, Renate Kehm, Helga Kempel, Edelgard Neun, Ursula Nickel, Gisela Schnell und Isolde Weis dabei. Für 50 Jahre Vereinstreue wurde Erika Kaufmann geehrt. 

 

Text & Bild: Andrea Hennecke

Foto zur Meldung: Berichte und Ehrungen bei den Landfrauen
Foto: Der Vorstand mit den langjährigen Mitgliedern bei den Weningser Landfrauen.

Landfrauen wählen neuen Vorstand

(27.03.2015)

Frischer Wind weht ab sofort in den Vorstandsreihen des 108 Mitglieder zählenden Landfrauenvereins Wenings: Während der jüngsten Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus erfuhr die seit Jahren aus einem Team-Vorstand bestehende Führungsspitze einen gravierenden Umbruch. Denn erstmals wurde nun wieder ein Vereinsvorstand mit seinen einzelnen Funktionsträgern gewählt und erfuhr die Leitungsriege eine deutliche Verjüngung.

Für die kommenden vier Jahre hat Heike Lang den Vereinsvorsitz inne. Unterstützt wird sie von ihrer Stellvertreterin Julia Eifert. Als Schriftführerin bringt sich fortan Jessica Gede ein. Zur Rechnerin wurde Isabell Triesch gewählt. Als Beisitzer engagieren sich Marion Zimmermann, Dagmar Heusohn und Gabi Listmann. Zu dieser Neuaufstellung gratulierte die Vorsitzende des Bezirkslandfrauenvereins Schotten, Monika Hild aus Nieder-Seemen, und wünschte „allzeit gutes Gelingen“.

Zuvor hatte Ursula Nickel vom Team-Vorstand die wichtigsten Ereignisse des letzten Jahres in Erinnerung gerufen. Sie nannte unter anderen die Teilnahme am Frauenfrühstück des Bezirksvereins in Schotten und die Beteiligung an der Faschingsveranstaltung der Vereinsgemeinschaft Wenings, den Vortrag in Kooperation mit dem VdK-Ortsverband Wenings zum Thema „Einbruchsicherung und Enkeltrick“, die Beteiligung am Boule-Turnier des Verschwisterungsvereins Wenings-Nucourt, die Fahrt zum Hessentag in Bensheim und das Mitwirken am Weningser Prämierungsmarkt. Ferner erwähnte Nickel den Ausflug zum Erlebnispark in Steinau im Rahmen der Ferienspiele der Stadt Gedern, die Fahrt zur Landesgartenschau in Gießen, den Suppen-Nachmittag und die Reise zur Brathähnchenfarm in Steinau mit anschließendem Theaterbesuch in Bad Soden-Salmünster sowie den Ausflug zur Käsescheune in Hungen.

Den neu gewählten Vorstandsdamen war es eine Herzensangelegenheit, sich bei allen Mitgliedern des scheidenden Team-Vorstandes – Gerlinde Kehm, Heike Lang (aus Wernings), Brigitte Lang, Birgit Eifert, Helga Heil, Beate Kempel, Petra Lang und Ursula Nickel - für ihr Engagement über viele Jahre hinweg zu bedanken. Besonderer Dank und Anerkennung galt Ursula Nickel, die seit mehr als 29 Jahren aktiv im Vorstand mitgewirkt hat. Als Würdigung ihrer ehrenamtlichen Arbeit wurde sie zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Außerdem wurden für jeweils 25-jährige Landfrauenvereinszugehörigkeit Heidrun Gehle und Liljana Maksimovic geehrt.

 

Text & Bild mit freundlicher Genehmigung: Andrea Hennecke

 

Foto zur Meldung: Landfrauen wählen neuen Vorstand
Foto: Der neugewählte Vorstand des Landfrauenvereins Wenings

Landfrauenspende ermöglicht Fertigstellung der Glasüberdachung

(25.12.2014)

Die Idee eines Vorbaus für die Trauerhalle auf dem Friedhof Wenings stand bereits 1988 auf der Tagesordnung. Erst jetzt – 26 Jahre später – wurde dieses Vorhaben realisiert. Ermöglicht wurde der Bau, weil der Landfrauenverein Wenings die komplette Übernahme der Kosten in Höhe von 12 000 Euro übernommen hatte.

Und so gehörte der ausdrückliche Dank von Bürgermeister Klaus Bechtold den spendierfreudigen Damen. „Im Namen der Stadt Gedern und der städtischen Gremien danke ich allen am Bau beteiligten Personen und insbesondere den Landfrauen Wenings. Denn hier ist nicht nur Geld geflossen, sondern auch Frauen-Power. Es ist es wert, sich für seine Heimatgemeinde einzusetzen“, so Bechtold.

Zuvor gab Ortsvorsteher Alfred Lang einen kurzen Abriss zum Werdegang zum Bauvorhaben. „Unsere Trauerhalle in Wenings wurde nicht sehr groß gebaut. Daher waren viele Trauergäste bei Beerdigungen Wind und Wetter ausgesetzt. Nachdem die Landfrauen signalisiert hatten, Vereinsgelder für ein Projekt für die Allgemeinheit spenden zu wollen wurde die Idee von Edgar Gowin über den Baus eines Vordachs für die Trauerhalle aufgegriffen und starteten die Arbeiten zur Umsetzung dieses Projektes Anfang Dezember“, sagte Lang. Um Platz für den Anbau zu schaffen, hatten Dieter Kehm, Bernd Naumann, Markus Appel, Gudrun Nagel und Alfred Lang im Vorfeld im Ehrenamt einige Bäume im Eingangsbereich der Trauerhalle gefällt. Schließlich hat die örtliche Schreinerei Jürgen Gerhardt den Bau zügig und präzise ausgeführt.

Dankesworte richteten Ortsvorsteher Alfred Lang und Ursula Nickel vom Teamvorstand der Landfrauen Wenings für die Unterstützung des Projektes an Edgar Gowin, an Bernd Euler und Wolfgang Güntner von der Bauverwaltung der Stadt Gedern, an die ausführende Firma Gerhardt und an alle ehrenamtlich Beteiligten.

Pfarrer Ulrich Bauersfeld fügte ein geistliches Wort an und wünschte gesegneten Gebrauch. „All´ denen, die draußen stehen, möge das Vordach Schutz vor Regen geben“, so der Pfarrer.

 

Bild und Text mit freundlicher Genehmigung: Andrea Hennecke

Foto zur Meldung: Landfrauenspende ermöglicht Fertigstellung der Glasüberdachung
Foto: Ursula Nickel und Jürgen Gerhardt bringen als Erinnerung ein Schild an dem neuen Glasvorbau an.

Frühstück der etwas anderen Art

(13.11.2013)

WENINGS (ahe). Mehr als 70 Frauen gönnten sich am Samstag  den Luxus, fern ab von familiären Verpflichtungen mit Wochenendeinkäufen und Wohnungsputzeinsätzen ein paar vergnügliche Stunden miteinander zu verbringen und sich an einen fein gedeckten Tisch zu setzen. Ermöglicht haben dies die Vorstandsmitglieder um die Vorsitzende des Landfrauenvereins Wenings, Ursula Nickel. Denn seit vielen Jahren schon laden die Landfrauen zum Jahresausklang zum Frauenfrühstück ein und bereiten ihren Gästen mit kulinarischen Genüssen und kultureller Unterhaltung einen erholsamen Vormittag.

Einige Stunden vor Beginn der Schlemmerei hatten die Gastgeberinnen mit viel Liebe ein Buffett, das keine Wünsche offen ließ, zusammen gestellt und dabei Wert auf gesunde Ernährung gelegt. So etwa standen vielfach frische Salate und Obst, Müsli und Ei, Käsespezialitäten und hausmacher Wurst sowie Marmeladen und Brotaufstriche zur Auswahl. Während sich die Damen die köstlichen Speisen schmecken ließen, plauderte Karin Bach aus Ulfa abwechselnd auf platt und hochdeutsch aus ihrer Kindheit. Ihre Erlebnisse nämlich hat Bach in ihrem Buch „Klapperstörche lieben Zucker“ niedergeschrieben und stellte die schönsten Passagen jetzt in Wenings vor. Sie begann ganz vorne – nämlich mit dem Tag ihrer Geburt. „Woher wusste der Storch genau in dem Moment, als ich geboren wurde, dass meine Mutter im Schottener Krankenhaus war?“, fragte Bach in die Runde. Zudem brachte sie so manche Weisheit ans Licht. Denn spätestens seit dem Frauenfrühstück in Wenings dürften nun alle Teilnehmerinnen wissen, dass der Klapperstorch die Kinn´ wahrlos aus einem großen Teich, in dem alle Bobbelche herum schwimmen, heraus angelt - nachdem er jungen Frauen ins Bein gebissen hatte. Das Ergebnis werde dann von stolzen Müttern und Großmüttern gleichermaßen auf sämtliche Familienfeste und Dorfveranstaltungen zur Besichtigung mitgenommen, so Bach, die alle Lacher auf ihrer Seite hatte.

 

Text & Bild: Andrea Hennecke

Foto zur Meldung: Frühstück der etwas anderen Art
Foto: Karin Bach aus Ulfa (links stehend) gab Amüsantes aus ihrer Kindheit zum Besten. Begrüßt wurde sie von Landfrauenvereinsvorsitzender Ursula Nickel (links sitzend)

Erika Eifert seit 60 Jahren mit Landfrauen eng verbunden

(05.04.2013)

Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Wenings. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Gabriele Listmann, Beate Kempel und Claudia Neun ausgezeichnet. Dank und Anerkennung für 40 Jahre Treue zu den Landfrauen wurde Gertrud Heusohn und Elke Neun zuteil. Seit gar 60 Jahren fühlt sich Erika Eifert eng mit den Landfrauen verbunden. Landfrauenvereinsvorsitzende Ursula Nickel überreichte den Jubilaren Ehrenurkunden und Blumen.

Zuvor hatte sie die Aktivitäten des 104 Mitglieder zählenden Vereins Revue passieren lassen. Unter anderem erinnerte Nickel an die Beteiligung der Landfrauen an der Fastnachtssitzung der Vereinsgemeinschaft sowie an der Ausrichtung des Prämierungsmarktes. Zudem fanden Vorträge etwa über Patientenverfügung und Betreuungsgesetz statt, besuchten die Landfrauen die Firma Miele in Friedberg und unternahmen einen Tagesausflug nach Weilburg und nach Volpertshausen mit Besuch eines Ein-Frauen-Thaterstücks mit Gertrud Gilbert. Den Jahresausklang bildete das Frauenfrühstück mit Dante Rotraud aus Kath. Willenroth. Außerdem wurden neue Vereins-T-Shirts angeschafft.

 

Bild:

Ehrung langjähriger Mitglieder. Es gratulierte Landfrauenvereinsvorsitzende Ursula Nickel (2. von rechts) und der gesamte Vorstand. Ein besonderer Dank wurde Erika Eifert (3. von rechts) für 60-jährige Mitgliedschaft zuteil.

 

Text & Bild mit freundlicher Genehmigung Andrea Hennecke

Foto zur Meldung: Erika Eifert seit 60 Jahren mit Landfrauen eng verbunden
Foto: Erika Eifert seit 60 Jahren mit Landfrauen eng verbunden

Dante Rotraud zu Besuch in Wenings

(21.11.2012)

Was kann es für Hausfrauen, Mütter und berufstätige Frauen Schöneres geben, als sich einmal fern ab von den alltäglichen Gewohnheiten und dem Trubel der Familienarbeit an einen fein eingedeckten Frühstückstisch zu setzen und sich mit allerlei Gaumenfreuden verwöhnen zu lassen?

In diesen luxuriösen Genuss kamen am Samstagvormittag knapp einhundert Frauen im Weningser Dorfgemeinschaftshaus. Denn der Landfrauenverein Wenings hatte zum Frauenfrühstück eingeladen und bescherte der Damenwelt mit dieser Geste ein paar entspannte Stunden in geselliger Runde. Und so nutzten die Damen dann auch die Gelegenheit, aus dem Alltagstrubel heraus zu kommen, einmal Durchatmen zu können und ein wenig Zeit für sich selbst zu haben.

Während sich die Gäste an den leckeren Speisen des reichlich bestückten Frühstücksbufetts labten, plauderte „Dante Rotraud aus Katholisch-Willenroth“ - alias Susanne Betz aus Hanau – in herzzerreißend-vornehmen Outfit und auf locker-amüsante Weise aus ihrem ehelichen Nähkästchen. Mit loser Zunge machte sie sich über die Mannsbilder im Allgemeinen und ihren Gatten Alwin im Speziellen lustig, blieb dabei aber stets auf gleicher Ebene mit dem Publikum.

Im Rahmen des Frauenfrühstücks spendete der Landfrauenverein Wenings ein Dutzend neue Kaffeekannen für das Dorfgemeinschaftshaus. Als nächste Veranstaltung nannte Ursula Nickel das „Kochen mit Ballaststoffen“ am Donnerstag, 29. November, ab 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wenings. Die Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder offen und kostenlos. Anmeldungen nimmt Ursula Nickel unter Telefon 06045-7168 entgegen.

 

Text: Andrea Hennecke

Foto: Andrea Hennecke

Landfrauen 1: Dante Rotraud aus Katholisch-Willenroth sorgte für beste Unterhaltung

Foto zur Meldung: Dante Rotraud zu Besuch in Wenings
Foto: Dante Rotraud zu Besuch in Wenings

 

Wohnpark Nucourt

 

Gewerbefläche Radkreuz

 

 

 

Veranstaltungen