Förderverein Freiwillige Feuerwehr Gedern

Vorschaubild

Steffen Schäfer

Otto-Müller-Str. 28
63688 Gedern

Telefon (06045) 951570 Steffen Schäfer

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.ff-gedern.de


Aktuelle Meldungen

Teilnahme beim 24. Großen Preis von Gedern

(07.06.2018)

Am 03. Juni waren drei Mannschaften zum 24. Großen Preis von Gedern beim MSC Gedern angetreten. Hier musste in einem Kart ein Parcour in schnellster Zeit möglichst fehlerfrei abgefahren werden.

 

Die Teams der Feuerwehr Gedern erreichten den 1., 2. und 4. Platz von insgesamt 9 Mannschaften.

 

Glückwunsch an alle Beteiligten.

 

 

Foto: MSC Gedern

Foto zur Meldung: Teilnahme beim 24. Großen Preis von Gedern
Foto: Teilnahme beim 24. Großen Preis von Gedern

Tag der offenen Tür mit Übergabe der neuen Drehleiter

(28.05.2018)

Feuerwehr Gedern nimmt neue Drehleiter offiziell in Betrieb

 

GEDERN - (ada). Die offizielle Indienststellung des neuen Drehleiterfahrzeuges mit Rettungskorb (DLA-K 23/12) war der Höhepunkt beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Gedern. Der Fuhrpark der Einsatzabteilung ist mit dem 16-Tonner nun modern und zeitgemäß ausgestattet und für die Gewährleistung der Sicherheit der Einwohner der Großgemeinde sowie der Nachbarkommunen gerüstet. Vorsitzender Steffen Schäfer hieß zur feierlichen Zeremonie neben Abordnungen benachbarter Wehren auch Vertreter der politischen Gremien willkommen.

Laut Bürgermeister Guido Kempel gingen nach der Antragstellung knapp vier Jahre ins Land, bis die Drehleiter im Zuge einer interkommunalen Beschaffungsaktion mit den Wehren in Nidda und Butzbach sowie mit dem Landkreis Gießen gekauft werden konnte. Mit der Ersatzanschaffung dieses neuen Drehleiterfahrzeuges werde der nunmehr 27 Jahre alte Vorgänger ausgemustert und veraltete durch hochmoderne Technik ersetzt. Kempel betonte, dass der ehemalige Kreisbrandinspektor Otfried Hartmann die Anschaffung der Drehleiter federführend auf den Weg gebracht habe. "Für Gedern als Schutzschirmkommune war diese 600 000 Euro teure Anschaffung eine enorme Herausforderung. Die Stadt wird auch künftig in den Brandschutz investieren", versicherte Kempel. Er dankte dem Förderverein der Gederner Wehr, der 25 000 Euro beigesteuert habe. Zudem lobte er die 18 Drehleitermaschinisten, die für die Schulungen ihre Freizeit und ihren Urlaub geopfert hätten. "Ich wünsche der Besatzung und dem Fahrzeug allseits gute und unfallfreie Fahrt. Kommt stets gesund von Einsätzen und Übungen zurück", sagte Kempel.

Stadtbrandinspektor Andreas Haas unterstrich, dass der "Quantensprung", den die Wehr von der alten zur neuen Drehleiter vollziehe, den Kameraden zahlreiche Schulungen und Übungen abverlangt habe. Er betonte, dass die neue Drehleiter nicht nur in der Stadt Gedern, sondern auch darüber hinaus eingesetzt werde und dem Schutz der Bevölkerung diene. "Bei der Anschaffung hat sich gezeigt, dass die beteiligten Kommunen die Bedürfnisse der heutigen Zeit erkannt haben. Für die geleistete Arbeit und das Zusammenrücken danke ich", sagte Kreisbrandinspektor Lars Henrich.

Wehrführer Maic Neunert erklärte, dass das Fahrzeug bei einem Gesamtgewicht von 16 Tonnen 290 Pferdestärken unter der Motorhaube hat und über ein vollautomatisches Getriebe verfügt. Der Leitersatz kann auf 32 Meter ausgefahren werden. Der Knickarm im ersten Leitersatz bietet vor allem bei engen Einsatzverhältnissen viele Möglichkeiten. Der Rettungskorb kann eine Last von maximal 400 Kilogramm aufnehmen. Am Korb können ein Monitor zur Brandbekämpfung, Drucklüfter zur Entrauchung von Räumen und Gebäuden und Krankentragenlagerung zur Rettung von Personen sowie Beleuchtung zum Ausleuchten von Einsatzstellen angebracht werden. Die gesamte Beleuchtungstechnik ist in LED-Ausführung installiert. An Bord sind drei Atemschutzgeräte, wobei eines im Beifahrersitz integriert ist. Darüber hinaus ist das Fahrzeug mit Geräten zur Brandbekämpfung und für Technische Hilfeleistung ausgerüstet. Neunert dankte der Arbeitsgruppe, die sich über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren bemüht habe, dass der Gederner Stützpunktwehr ein modernes einsatztaktisches Fahrzeug zur Verfügung steht. "Mit der Drehleiter sind wir für die nächsten Jahre gerüstet und können der Bevölkerung in Notlagen schnell und professionell helfen", sagte Neunert.

 

Bürgermeister Kempel überreichte anschließend Stefan Hirth die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 20-jährigen Dienst in der Einsatzabteilung. Der Tag der offenen Tür bot entsprechend dem Motto "Deine Feuerwehr erleben" vielfältige Aktionen, wie beispielsweise Vorführungen zur Handhabung von Feuerlöschern, Brandschutzerziehung und eine Fahrzeugausstellung des eigenen Fuhrparks, aber auch mit Sonderfahrzeugen des Wetteraukreises.

 

Text: Quelle Kreis-Anzeiger

Fotos: Björn Schäfer (Pressewart Förderverein FF Gedern)

 

Foto zur Meldung: Tag der offenen Tür mit Übergabe der neuen Drehleiter
Foto: Bei der offiziellen Übergabe: Bürgermeister Guido Kempel, Kreisbrandinspektor Lars Henrich, Wehrführer Maic Neunert, Miss Vulkania Anastasia Kraus, Fördervereinsvorsitzender Steffen Schäfer und Stadtbrandinspektor Andreas Haas (v.l.)

Tag der offenen Tür am 27. Mai

(23.05.2018)

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Gedern mit Übergabe der neuen Drehleiter

 

Am  Sonntag den 27. Mai findet ab 11 Uhr einen Tag der offenen Tür in und um das Gederner Feuerwehrhaus im Oechlerweg statt.

An verschiedenen Infopunkten gibt es verschiedene Aktionen, wie z.B. die Handhabung von Feuerlöschern, Brandschutzerziehung und natürlich eine Fahrzeugausstellung u.a. mit Sonderfahrzeugen des Wetteraukreises. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg und Spiele.

Angeboten werden selbstverständlich auch Speisen und Getränke sowie Kaffee, Kuchen und Popcorn.

 

Um 14 Uhr gibt es dann die offizielle Übergabe der neuen Drehleiter.

 

Die Feuerwehr Gedern freut sich auf gutes Wetter und zahlreiche Besucher.

 

Foto zur Meldung: Tag der offenen Tür am 27. Mai
Foto: Tag der offenen Tür am 27. Mai

Vereinsgrillen im Vogelpark Schotten

(09.10.2017)

Das Vereinsgrillen war im September das Highlight für die Feuerwehr.

 

Bei gutem Wetter hatte der Vorstand des Fördervereins zu einem gemütlichen Beisammensein in den Vogelpark nach Schotten eingeladen. Hier gab es Steaks und Würstchen vom Grill, sowie bunte Salate und kühle Getränke.

 

Zwischendurch konnten sich besonders die Kinder auf dem Abenteuerspielplatz austoben oder bei einer Vogelpark-Rallye ihr Tierwissen zeigen. Andere genossen die Gemütlichkeiten und nutzen die Zeit zum plaudern oder zum Füße hochlegen.

 

Anschließend gab es noch Kaffee, Kuchen und Eis – letzteres gefiel besonders den Kindern.

 

Foto zur Meldung: Vereinsgrillen im Vogelpark Schotten
Foto: Vereinsgrillen im Vogelpark Schotten

Infostand am Gasse-Määrt

(16.08.2017)

Zum „Gasse-Määrt“ am 20. August präsentiert sich die Feuerwehr Gedern wieder bei einem Infostand mit ihren Fahrzeugen und ihrer Ausrüstung - diesmal sind wir auf der Lauterbacher Straße zwischen Friseur Ruhl und der Metzgerei "Zum Löwen" zu finden.

Es gibt Spiele für die Kinder und im Falle eines Beitritts zum Förderverein Freiwillige Feuerwehr eine LED Warnblinkleuchte.

Foto zur Meldung: Infostand am Gasse-Määrt
Foto: Infostand am Gasse-Määrt

Teilnahme beim Großen Preis von Gedern

(26.05.2017)

Am 21. Mai war eine Mannschaft zum Großen Preis von Gedern beim MSC Gedern angetreten. Hier musste in einem Kart ein Parcour in schnellster Zeit möglichst fehlerfrei abgefahren werden.

 

Die Feuerwehr Gedern erreichte den 3. Platz von 9 Mannschaften.

 

In der Gesamtwertung für den schnellsten Fahrer erreichte die Feuerwehr Gedern mit Steffen Schäfer den 1. Platz.

 

Glückwunsch an alle Beteiligten.

Foto zur Meldung: Teilnahme beim Großen Preis von Gedern
Foto: Teilnahme beim Großen Preis von Gedern

Die neue Vereinssatzung ist online

(17.05.2017)

Die neue Vereinssatzung ist ab sofort online.

 

Zu finden ist er über den Reiter Förderverein / Vereinssatzung oder direkt über folgenden Link: aktuelle Vereinssatzung

Generalversammlung Förderverein und Einsatzabteilung

(27.03.2017)

 

GEDERN (she). Die Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt rückte im vergangenen Jahr zu 42 Alarmierungen aus. Hierbei wurden von den Kameraden 823 Dienststunden – ehrenamtlich und unentgeltlich – zum Wohle der Allgemeinheit geleistet. „Das war seit Jahren eines der ruhigsten Einsatzjahre“, bilanzierte Wehrführer Maic Neunert während der Generalversammlung im Gasthaus „Zum Löwen“. Die Einsätze splittete er in 13 Brandeinsätze, 25 Hilfeleistungen und vier Fehlalarmierungen. Hinzu kamen neun Brandsicherheitsdienste, bei denen 32 Kameraden 193 Stunden ableisteten und drei Verkehrsdienste, bei denen 16 Kameraden 38 Stunden aufbrachten. Darüber hinaus bezifferte Neunert 32 Ausbildungsdienste mit 823 Stunden. Außerdem absolvierten die Kameraden eine Vielzahl an Übungen. Zudem wurden 651 Stunden in 27 Lehrgänge und Fortbildungsseminare investiert. Ferner teilte Neunert mit, dass die Einsatzabteilung aus 65 Aktiven besteht und der Ehren- und Altersabteilung 32 Personen angehören. Kopfzerbrechen bereite ihm die „drangvolle Enge“ sowie die Mängelliste im Feuerwehrstützpunkt im Oechlerweg sowie die Verzögerung bei der Ersatzbeschaffung für die Drehleiter.

 

Vereinsvorsitzender Steffen Schäfer berichtete unter anderen über die Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Bestehens der FFW Gedern. Insbesondere erinnerte er an die HR-3-Disco-Party, den Kommers, den internationalen Abend und den Tag der offenen Tür. Desweiteren beteiligte sich die Wehr am Seefest und am Gasse-Määrt, richtete die Kirb aus und hatte zu Heringsessen, Nikolausfeier und Jahresabschlussfeier eingeladen. Auch beim Vereins- und Betriebsschießen des Schützenvereins und beim „Großen Preis von Gedern“ des Motor-Sport-Clubs waren die Blauröcke vertreten. Als anstehende Veranstaltungen wies Schäfer auf die Beteiligung am Ostermarkt (Infostand) am 2. April, den Besuch des Kommers des Männergesangvereins Liederkranz am 22. April sowie die Beteiligung am Gasse-Määrt und am Seefest hin.

 

Finanziert werden sollen in diesem Jahr neue Dachplanen für das große Zelt, Softshell-Dienstjacken für die Einsatzabteilung und spezielle Ausbildungen für Atemschutzgeräteträger. Der Förderverein hat aktuell 586 Mitglieder.

 

Aus der zehn Mitglieder zählenden Jugendfeuerwehr informierte Jugendfeuerwehrwart Thomas Möstl, dass 79 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 28 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet wurden. Dazu kamen 85 Stunden zusätzlicher Zeitaufwand für Vor- und Nacharbeit, Sitzungen und Aus- und Fortbildung der Jugendwarte und Betreuer. Als Aktionen nannte er das Einsammeln der Weihnachtsbäume, die Beteiligung am Umwelttag, den gemeinsamen Tagesausflug mit der Bambinigruppe zum Takatuka-Land in Fulda und Besuch der Tropfsteinhöhle in Steinau, die Teilnahme am Zeltlager der Stadt-Jugendfeuerwehr am Gederner See, die Abnahme der Jugendflamme und die Beteiligung an den Ferienspielen der Stadt Gedern. Mit der Abschlussübung aller Jugendfeuerwehren endete das Jahr.

 

Als Leiterin der zwölf Kinder zählenden Bambinigruppe „Feuerdrachen“ informierte Petra Stahl-Haas, dass 15 Treffen abgehalten wurden. In den 20 Übungsstunden wurden Themen wie Fahrzeug- und Gerätekunde sowie Feuerwehrtechnik behandelt, Gaudispiele und Kreativ-Werkstatt angeboten, ein Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt, der Jugendfeuerwehr bei einer Übungsstunde über die Schulter geschaut und zur Nikolausfeier eingeladen. Außerdem bereicherten die „Feuerdrachen“ den Kommersabend ihrer Wehr mit einer Tanzdarbietung.

 

Der stellvertretende Zugführer Jens Neunert wurde in seinem Amt bestätigt. Philipp Büchner wurde zum Feuerwehrmannanwärter ernannt. Katharina Ladner, Pascal Schrempf und Eric Werth wurden zur Feuerwehrfrau/-mann befördert. Janek Hof und Moritz Rüdiger wurden zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Zum Oberlöschmeister wurden Felix Schmidt und Uwe Landmann befördert.

Kreisbrandmeister Matthias Nickel ehrte Alexander Haas für 25 Jahre aktiven Dienst in der Einsatzabteilung mit dem Brandschutzehrenabzeichen in Silber und Bernd Naumann für 40-jährigen aktiven Dienst mit dem Brandschutzehrenabzeichen in Gold.

Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Herbert Ackermann, Alfred Adolph, Rudolf App, Günther Birx, Alexander Haas, Marcus Henkel, Hans Jahn, Karl-Otto Koch, Wolfgang Kunert, Anke Ladner, Jasmin Lehmpfuhl, Michael Möck, Werner Reinemer, Joachim Ruhl, Hartmut Schade, Wolfgang Stahnke, Tobias Thösen und Jürgen Troll geehrt.

Dank für 40 Jahre fördernde Unterstützung wurde Frank-Thomas Alt, Manfred Birx, Uwe Jez, Bernd Naumann und Beate Nies zuteil.

Vor 50 Jahren traten Norbert Beller, Wilfried Diehl, Wolfgang Klinkenberger, Helmut Künne, Helmuth Pfarr, Harald Raymann, Günter Thösen und Hermann Winter in die Wehr ein.

Für 60-jährige Verbundenheit wurden Ernst Eckert, Erwin Fay, Herbert Jäger, Eugen Kaiser, Erich Landmann, Manfred Naumann, Karl Heinrich Schrempf, Hermann Schwarz, Hermann Silberling und Kurt Spielmann ausgezeichnet.

Die scheidenden Vorstandsmitglieder Hans Dieter Franz und Herbert Diehl wurden für ihre 30-jährige Mitarbeit in der Führungsriege geehrt.

 

Für die kommenden fünf Jahre wurde wiederum Steffen Schäfer zum Vereinsvorsitzenden gewählt. Seine Stellvertretung obliegt weiterhin Maic Neunert. Rechner bleibt René Haas, Schriftführer Stefan Hirth und Pressewart Björn Schäfer. Zum Zeugwart wurde Michael Schwedt gewählt. Vertreter der Ehren- und Altersabteilung ist fortan Werner Strupp. Als Vertreter der Einsatzabteilung arbeiten Uwe Landmann und Achim Oberheim im Vorstand mit. Und als Beisitzer betätigen sich Kevin Krieg, Reinhard Oberheim, Wolfgang Diehl und Thomas Möstl.

 

Bürgermeister Guido Kempel und Stadtbrandinspektor Andreas Haas dankten den aktiven Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Einwohnerschaft und den fördernden Mitgliedern für ihre Unterstützung.

 

 

Text: Andrea Dahmer (Kreis-Anzeiger)

Fotos: Björn Schäfer (Pressewart Förderverein FF Gedern)

 

***

 

Hier stellt sich der aktuelle Vorstand vor: Der Vorstand des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Gedern

 

 

Foto zur Meldung: Generalversammlung Förderverein und Einsatzabteilung
Foto: Der neue Vorstand des Fördervereins für die kommenden fünf Jahre

Heringsessen am Aschermittwoch

(05.03.2017)

Gesellig ging es am Aschermittwoch zu. Im Feuerwehrhaus traf man sich nun schon traditionell zum Heringsessen welches von Maic Neunert organisiert wurde.

Foto zur Meldung: Heringsessen am Aschermittwoch
Foto: Heringsessen am Aschermittwoch

Freiwillige Feuerwehr beim Gederner Fastnachtsumzug

(01.03.2017)

Freiwillige Feuerwehr mit ausgeklügeltem Motivwagen beim diesjährigen Gederner Fastnachtsumzug

 

Auch in diesem Jahr konnte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gedern beim Fastnachtsumzug des GCC (Gederner Carneval Clubs) wieder Akzente setzen.

 

Mit der Neubeschaffung einer Drehleiter als Motto konnte der Wagen ebenso überzeugen wie auch mit seinen technischen Finessen wie z.B. die ausfahrbare Leiter oder das Konfetti-werfende Strahlrohr. Das Bauteam, das aus 28 Feuerwehrmänner- und Frauen bestand, war seit Anfang Februar mit der Planung und Ausführung beschäftigt und das Ergebnis hat sich gelohnt wie man auf dem Fotos und dem Videoclip (siehe Download-Feld weiter unten) sehen kann.

 

Teamarbeit und Spaß wird bei der Feuerwehr groß geschrieben und wer Interesse für die Arbeit der Feuerwehr zeigt, egal ob aktiv oder passiv, der kann sich mit uns in Verbindung setzen über info@ff-gedern.de.

 

 

 

Text und Fotos: Björn Schäfer

Umzugfotos und Video: Sylvia Böhnisch

 

 

 

[Die Freiwillige Feuerwehr Gedern beim Fastnachtsumzug des GCC]

Foto zur Meldung: Freiwillige Feuerwehr beim Gederner Fastnachtsumzug
Foto: Freiwillige Feuerwehr beim Gederner Fastnachtsumzug

Einladung zur Generalversammlung

(22.02.2017)

Am Freitag, den 17. März 2017 findet die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gedern im Gasthaus "Zum Löwen" in Gedern statt.

 

Weitere Informationen sowie die Einladung zur Versammlung finden Sie hier: Generalversammlung

[Einladung Generalversammlung]

Kirb im Feuerwehrhaus

(07.11.2016)

Auch zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gedern wurde mit dem traditionellen Fassbieranstich am Kirbsonntag weiter gefeiert. Bürgermeister Guido Kempel  brauchte nur wenige kraftvolle Schläge, um den Zapfhahn in das handliche 30-Liter-Fass zu hämmern. Schnell wurden die bereit gestellten Krüge gefüllt und das kühle Blonde als Freibier verteilt.

 

Vorsitzender Steffen Schäfer begrüßte anschließend die anwesenden Gäste im Feuerwehrstützpunkt und wünschte allen viel Spaß am traditionellen Kirbsonntag, der seit nunmehr 35 Jahren stattfindet. Ohne die Unterstützung der vielen Helferinnen und Helfer wäre diese Veranstaltung gar nicht mehr möglich.

 

Die Band „U80“ aus Gedern sorgte für die passende Musik und die Besucher konnten sich bei einem deftigen Mittagessen aus der Feuerwehrküche stärken. Nach dem Mittagessen brachten dann die „Freunde des Kölner Karnevals“ Ihren Kirbbaum vorbei und stellten diesen, gut gesichert, inmitten der Gäste auf.

 

Bei Schnäpsen und Cocktails aus der „Spezialbar“, Kaffee und einer großen Kuchenauswahl, sowie knusprig gebratenen Haxen in den Abendstunden klang die gelungene Veranstaltung der Brandschützer dann aus.

 

Foto zur Meldung: Kirb im Feuerwehrhaus
Foto: Kirb im Feuerwehrhaus

Straße der Feuerwehr am Gasse-Määrt

(29.08.2016)

Am „Gasse-Määrt“ konnte die Gederner Bevölkerung wieder Ihre Freiwillige Feuerwehr besuchen. Die Brandschützer präsentierten sich hier zum dritten Mal in Folge bei der „Straße der Feuerwehr“ mit ihren Fahrzeugen und ihrer Ausrüstung. Für die Kinder gab es Spiele wie z.B. ein Glücksrad, ein Holzpuzzle und Wasserspiele mit der Kübelspritze. Außerdem konnten sich die Besucher über die Arbeit der Feuerwehr  informieren lassen. Und wer an diesem Sonntag noch ein Beitrittsformular zur Feuerwehr Gedern ausfüllte bekam dazu noch einen LED-Warnblinkleuchte als Geschenk obendrauf.

 

Anläßlich des „Gasse-Määrts“ überreichte der Chef der Gewerbegemeinschaft Gedern, Wolfgang Kunert, einen Scheck über 650 Euro an die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr, Steffen Schäfer und Maic Neunert, als Anerkennung für die ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Wehr.

Foto zur Meldung: Straße der Feuerwehr am Gasse-Määrt
Foto: Straße der Feuerwehr am Gasse-Määrt

Straße der Feuerwehr am Gassemäärt

(17.08.2014)

Am „Gassemäärt“ konnte die Gederner Bevölkerung das HLF 20 begutachten. Die Feuerwehr präsentierte sich hier erstmals an neuer Stelle mit einer groß angelegten Aktion: der „Straße der Feuerwehr“. Hier zeigten sich die Brandschützer mit ihren Fahrzeugen und ihrer Ausrüstung. Für die Kinder gab es Spiele wie z.B. ein Glücksrad, ein Holzpuzzle und Wasserspiele mit der Kübelspritze. Außerdem konnten sich die Besucher über die Arbeit der Feuerwehr  informieren lassen. Und wer an diesem Sonntag noch ein Beitrittsformular zur Feuerwehr Gedern ausfüllte bekam dazu noch einen Rauchmeldersatz als Geschenk obendrauf.

Seefest 2014

(26.07.2014)

Das Gederner Seefest war wieder mal ein voller Erfolg.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer.

 

Nachfolgend einige Impressionen in der Bildergalerie.

Vereinsgrillen

(06.07.2014)

Das Vereinsgrillen war im Juli das Highlight für die Feuerwehr. Bei bestem Wetter hatte der Vorstand des Fördervereins zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Allem voran ging eine kleine Fahrradtour in die Nachbargemeinde Hirzenhain, ehe sich rund 80 Mitglieder an der Reiterklause auf  dem Gelände der Papiermühle niederlassen konnten. Hier gab es Steaks und Würstchen vom Grill, sowie bunte Salate und kühle Getränke. Zwischendurch konnte man sich beim Torwandschießen austoben oder einfach nur die Füße hochlegen. Anschließend gab es noch Kaffee, Kuchen und Eis – letzteres gefiel besonders den Kindern. Ein besonderes Dankeschön für die Bereitstellung der Örtlichkeiten geht an dieser Stelle an die Familien Karl-Heinz und André Becker.


Fotoalben


 

Wohnpark Nucourt

 

Gewerbefläche Radkreuz

 

 

 

Veranstaltungen